You are here

Besonderheiten bei der Bewerbung Frankreich

  • Die Bewerbung besteht aus Anschreiben (max. 1 Seite) sowie Lebenslauf (ca. 1 Seite).
  • Das Anschreiben sollte Bezug auf die ausgeschriebene Stelle nehmen.
  • Fotos sollten nur auf Anfrage mitgeschickt werden.
  • Der Lebenslauf beginnt mit den persönlichen Angaben, gefolgt von der umgekehrt chronologisch angegebenen Berufserfahrung. Bei der Berufserfahrung können Sie angeben, was Sie für die jeweilige Firma erreicht haben. Nach der Berufserfahrung kommt die Angabe der Ausbildung. In Frankreich sind hier die Noten nicht so wichtig, es wird eher auf die Institution und deren Rang Wert gelegt. Schließlich kommen noch Angaben zu Sprach- und EDV-Kenntnissen.
  • Außer Anschreiben und Lebenslauf sollte nichts mitgeschickt werden.
  • Zeugnisse und Referenzen sollten – mit französischer Übersetzung – erst zu Vorstellungsgesprächen mitgenommen werden.
  • Bei Interviews wird häufig nach Stärken und Schwächen des Kandidaten gefragt. Versuchen Sie als Schwächen "versteckt Stärken zu nennen". Beispiele wären Perfektionismus oder eine übertriebene Pünktlichkeit.
  • Versuchen Sie bei dem Vorstellungsgespräch pünktlich sowie angemessen gekleidet zu sein. Stellen Sie sich höflich vor und bedanken Sie sich am Ende des Gesprächs. Mehr noch als in anderen Ländern wird in Frankreich sehr viel Wert auf angemessenes Verhalten gelegt.
  • Bedanken Sie sich für stattgefundene Interviews.
  • Absagen werden selten verschickt. Deshalb ist es ratsam, nach einiger Zeit telefonisch nachzufragen.

Empfohlene Bücher

Wiki: