You are here

Besonderheiten bei der Bewerbung Vereinigtes Königreich

  • Die Bewerbung besteht aus einem Anschreiben (max. 1 Seite) sowie einem Lebenslauf (max. 2 Seiten).
  • Seien Sie bei der Bewerbung konkret, gehen Sie auf den jeweiligen Job ein und achten Sie darauf, nicht zu selbstbewusst zu wirken. Das mögen Briten im Gegensatz zu Amerikanern nicht besonders.
  • Versuchen Sie das Anschreiben an eine bestimmte Person und nicht allgemein zu adressieren.
  • Der Lebenslauf sollte umgekehrt chronologisch aufgebaut sein. Somit kommt die aktuelle Position zuerst.
  • Verzichten Sie auf Fotos sowie Angaben zu Alter und Religion.
  • Geben Sie bei deutschen Schul- und Universitätsabschlüssen die deutsche Bezeichnung, gefolgt von der englischen Übersetzung in Klammern an.
  • Der Lebenslauf wird nicht unterschrieben und auch nicht datiert.
  • Am Ende des Lebenslaufes oder auf einem Extrablatt werden in der Regel Referenzpersonen genannt. Fragen Sie bei Personen, die Sie hier nennen wollen nach, ob diese als Referenzperson genannt werden wollen. Die Chance, dass die Referenzpersonen von dem britischen Unternehmen angerufen werden, ist durchaus hoch.
  • Zeugnisse werden nicht mitgeschickt, jedoch – inklusive englischer Übersetzung - zu eventuell stattfindenden Bewerbungsgesprächen mitgenommen.
  • Bei Bewerbungsgesprächen sollten Sie unter anderem gut erklären können, warum Sie im Vereinigten Königreich arbeiten möchten. Auch werden Sie eventuell erklären müssen, warum Sie – gerade als deutscher Diplom-Universitätsabsolvent – älter als die englischen Bewerber sind.

Empfohlene Bücher