You are here

Besonderheiten im Geschäftsalltag Irland

In Irland wird auf Pünktlichkeit und der Einhaltung von getroffenen Zusagen viel Wert gelegt. Das Gespräch beginnt und endet mit einem Handschlag. Bei Verhandlungen, die in der Regel unbürokratisch und gut vorbereitet ablaufen, geht es oft sehr fair zu. Den Charakter der Iren kann man allgemein als freundlich, höflich und humorvoll beschreiben.

Trotz allem herrscht in Unternehmen eine strenge Hierarchie, in der Respekt und Gehorsam gegenüber Vorgesetzten verlangt werden. Die hat oft zur Folge, dass die untere Mitarbeiterebene bei Besprechung nur wenig aktiv ist und besonders zur Teilnahme animiert werden muss.

Können Sie bei den Verhandlungen überzeugen und herrscht dabei eine positive Atmosphäre, wird das Geschäft oftmals ohne das Einholen von alternativen Angeboten bei der Konkurrenz abgeschlossen. Anders jedoch, wenn sich ein Ire ausgenützt fühlt. Dann kann die Verhandlung sehr kompliziert werden.

Versuchen Sie auf Geschäftstreffen in den Monaten Juli und August sowie an nationalen Feiertagen zu verzichten. Achten Sie bei Gesprächen mit Iren darauf, auf sehr kurze Antworten möglichst zu verzichten. Führen Sie Ihre Ideen lieber so weit wie möglich aus. Am Anfang spricht man die Gesprächspartner in der Regel mit dem Nachnamen an, im Laufe der Geschäftsbeziehung wird dann oft auf den Vornamen gewechselt.

Berücksichtigen Sie, dass das Rauchen am Arbeitsplatz in Irland illegal ist.

Das soziale Leben in Irland findet häufig in Pubs statt. So werden auch Geschäftspartner von ihren irischen Kollegen häufig in Pubs eingeladen. Achten Sie bei Gesprächen mit Iren darauf, möglichst nicht Vergleiche mit England zu ziehen oder Briten zu loben.

Empfohlene Bücher

Wiki: